METHODE

In unserem Aufmerksamkeits- und Bindungstraining wird immer der Hund zusammen mit seinem Besitzer geschult, damit dieser den richtigen Umgang mit seinem Hund lernt.

Das Training basiert nicht auf herkömmliche Erziehungsmethoden. Wir bedrängen den Hund nicht, verwenden keine Motivationshilfen wie Leckerli oder Spielzeug und keine Zwangsmittel wie Würger, Stachelhalsband o.ä. Unsere Erfahrung hat gezeigt, das sich eine stabile Rangordnung, wie wir sie brauchen, nicht mit Hilfsmitteln aufbauen lässt.

Bei der Arbeit mit Leckerli und Spielzeug ändert sich die Rangordnung zu Gunsten des Hundehalters nicht, der Hund wird nur von seinem Vorhaben abgelenkt, sofern das überhaupt gelingt. Scharf gesprochene Kommandos oder Hilfsmittel wie Stachelhalsband, Würger o.ä. verschlechtern nur die Bindung zum Hundehalter, da man den Hund bedrängt und unter Druck setzt. Unser Training veranlasst den Hund von sich aus auf seinen Hundehalter zu achten. Wir lösen Probleme mit einer einzigartigen gewaltfreien Erziehungsmethode. Ängstliche Hunde werden selbstsicherer, dominante ordnen sich unter, nervöse werden ruhig und ausgeglichen. Hundeerziehung schließt Selbsterziehung mit ein, da ein Hund nur so gut sein kann wie sein Hundeführer. Wichtige Voraussetzung ist, dass der Hund versteht, was wir von ihm wollen. Die richtige Kommunikation zwischen Hund und Mensch ist das A und O. Eine Vertrautheit zwischen Mensch und Hund kann nur dann entstehen, wenn die Beziehung von einer gegenseitigen Anerkennung der Eigenarten in ihrer ganzen Vielfalt getragen wird. Nur dann werden Mensch und Hund zu wahren Freunden, die sich gegenseitig beeinflussen und voneinander lernen.

 


PROBLEME

Ein Hund soll immer Freund und Partner sein, unser Leben bereichern und Harmonie bringen. Nur leider ist dies in vielen Familien nicht der Fall.

Welche Probleme haben Sie mit ihrem Hund?

    • Zieht Ihr Hund wie wild an der Leine?
    • Kommt er auf Zuruf nur, wenn er will?
    • Jagt er Jogger oder Radfahrer?
    • Bekommen Sie ihn nicht Stubenrein?
    • Knurrt er Sie an?
    • Bellt er ständig und überall?
    • Können Sie ihn nicht alleine lassen?
    • Kommen Sie an keinem anderen Hund stressfrei vorbei?

 

Das muss nicht sein!

 


ZIEL

Der Hund wird nie unsere Sprache sprechen, wir müssen die der Hunde sprechen. Man muss wissen wie Hunde kommunizieren, um sie besser zu verstehen. Hunde sind Rudeltiere und brauchen für ein stabiles ausgeglichenes Leben eine feste Rangordnung. Einen gut erzogenen Hund zu haben bedeutet mehr als ihm nur “Sitz”, “Platz” und “Fuß” beizubringen. In der mobilen Hundeschule lernen Sie Ihren Hund zu verstehen und mit ihm richtig zu kommunizieren. Nach dem Training können Sie Ihren Hund überall stressfrei mithinnehmen. Er wird Ihnen für die Führung des (Familien-)Rudels danken. Hunde, die gut hören genießen ein viel schöneres Leben, denn wir geben ihnen dadurch mehr Freiheit.

Freut sich der Hund, freut sich der Mensch!